New Nashville Rodeo Linedancers Rüsselsheim e.V.
New Nashville Rodeo Linedancers Rüsselsheim e.V.

Unser Verein

Pressestimmen

Der Vereinstester: Bei den Linedancers

„Rogo“ tanzt diesmal (nicht) aus der Reihe

Jeden Monat stellt sich Vereinstester Dirk „Rogo“ Rogozinski im Auftrag von rüsselsheim bewegt der Herausforderung, unseren Lesern einen der vielen Rüsselsheimer Vereine vorzustellen und dessen Angebote am eigenen Leib auszuprobieren. Schließlich hat Rüsselsheim in dieser Hinsicht einiges zu bieten. Von Kultur bis Sport, vom Naturschutz bis zum sozialem Engagement reicht die Auswahl. Diesmal durfte der Vereinstester seine tänzerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen – und zwar bei den New Nashville Rodeo Linedancers.    
 

Verfasst am: Freitag, 23.12.2011 13:39 Uhr

Hallo Rüsselsheim!
 
Während ihr momentan wahrscheinlich Weihnachtslieder in den Ohren habt, sind es bei mir noch eher Country- und Westernklänge. Der Grund dafür ist mein jüngster Einsatz bei den New Nashville Rodeo Linedancers Rüsselsheim, zu dem mich die Redaktion geschickt hat. Langsam glaube ich, die trachten mir nach dem Leben. Nachdem ich zuletzt weder vom Pferd gefallen bin noch mich von einem Baseball habe abschießen lassen, wollten sie mich jetzt offenbar durch hoffnungslos verknotete Gliedmaßen außer Gefecht setzen. Etwas beruhigt war ich, als ich erfahren habe, dass beim Linedance jeder für sich tanzt. So würde ich zumindest keine Partnerin gefährden.
 
Übrigens ist das sogar die ursprüngliche Form des Tanzens in den verschiedensten Volksgruppen. Der Paartanz wurde nämlich erst viel später erfunden. Der Linedance stammt natürlich aus den USA. Lothar Hör, ein Vereinsmitglied der ersten Stunde, hat mir die Entstehung so erklärt: Die Cowboys wollten auch mal ab und zu das Tanzbein schwingen, hatten aber dummerweise keine Frauen dabei. Außerdem haben die nach so einem Tag in der Prärie wohl auch etwas gemuffelt. Ich weiß nicht, ob das tatsächlich stimmt, ich jedenfalls hatte vorher extra geduscht. Der Rüsselsheimer Verein wurde übrigens 1999 aus einem schon länger bestehenden Country-Club heraus gegründet.
 
Geprobt wurde zunächst in der Stadthalle, später folgten die Linedancers ihrem Wirt Kurt Eisenacher in den „Adlerpalast“. Dort wird nun jeden Dienstagabend getanzt. Linedance ist mittlerweile in Deutschland eine anerkannte Sportart mit eigenem Bundesverband, ausgebildeten Übungsleitern und Mitgliedschaft im Deutschen Tanzsportverband. Die Rüsselsheimer tanzen aber „just for fun“. Hier kann jeder mitmachen, der Spaß an Geselligkeit und an Bewegung hat, „egal ob er gerade Laufen gelernt hat oder schon im gesetzteren Alter ist.“ Die New Nashville Rodeo Linedancers treten im Frühjahr immer beim Kelsterbacher Country- und Linedance-Festival auf, beim Rüsselsheimer Kultursommer sind sie traditionell mit einem Früh- oder Spätstück vertreten.
 
Auch sonst trifft man sie regelmäßig, ob bei Seniorennachmittagen oder Faschingsumzügen. „Wir sind eigentlich für jeden Spaß zu haben“, hat mir der Vereinsvorsitzender Werner Grabitzki erzählt. So durfte ich bei meinem Testeinsatz zunächst die Probe für den Rüsselsheimer Weihnachtsmarkt erleben. Dann musste ich jedoch selbst ran und hatte schon etwas Angst, statt einer kessen Sohle gleich mich selbst komplett und in voller Länge aufs Parkett zu legen. Zum Glück haben die Trainer Isabelle Lanzendörfer und Dennis Gischkat gut auf mich aufgepasst. Ich musste nur zusehen, dass ich bei den ganzen Anweisungen nicht durcheinander kam: „Side-Step“, „Cross-Rock“, „Kick-Ball-Change“, „Shuffle links zurück“… Bekannt kam mir eigentlich nur das „Schnipp“ vor, das mache ich ja täglich in meinem Friseursalon.  
 
Ein bisschen Panik bekam ich, als es plötzlich hieß: „So, und das hängen wir jetzt an die ersten acht Takte dran!“ Die hatte ich nämlich längest wieder vergessen… Nach und nach haben wir uns aber tatsächlich eine ganze Nummer erarbeitet, wobei ich selbst eigentlich schon zufrieden war, wenn ich am Ende in die gleiche Richtung geguckt habe wie die anderen. Neben der Geselligkeit und der guten Stimmung hat mir bei den Linedancers auch die flotte Musik gefallen. Da hat man gemerkt, dass hier sämtliche Bevölkerungsgruppen der USA etwas eingebracht haben, von Polka über Walzer bis hin zu spanischen Elementen. Sogar einen Sirtaki haben wir getanzt.
 
Wer nach meinem Bericht oder unserem kleinen Video selbst Lust bekommen hat, sollte unbedingt einmal bei den Linedancers vorbeischauen. Wie fast alle Vereine leiden die nämlich ein wenig unter Nachwuchsmangel, wobei der Altersschnitt immerhin noch bei Mitte 30 liegt. Rar gesät sind allerdings die Männer. Bei den Aktiven des Vereins sind nur ganze vier dabei. Deshalb wende ich mich diesmal ganz besonders an meine Geschlechtsgenossen und appelliere an euch (aber auch an alle tanzbegeisterten Damen):
 
Bis zum nächsten Mal, geht raus, probiert aus, macht mit!
 
Euer Vereinstester

Verfasst am: Freitag, 23.12.2011 13:39 Uhr

 

Spätstück im Park 2011 Presse.pdf
PDF-Dokument [935.4 KB]
Projektwoche Bild Zeitung.jpg
JPG-Datei [4.2 MB]
Kelsterbach 2011.pdf
PDF-Dokument [409.1 KB]
Kelsterbach 2011 2.pdf
PDF-Dokument [553.0 KB]
Frühstück im Park 2010.pdf
PDF-Dokument [910.3 KB]

New Nashville Rodeo Linedancers Rüsselsheim e.V.

 

Vereinslokal: 

La Fonte
Ristorante & Pizzeria
Königstädter Str. 71
64569 Nauheim

Training jeden Dienstag

von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr 

im La Fonte

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© New Nashville Rodeo Linedancers Rüsselsheim e.V